ConSense DSGVO

Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) gilt ab Mai 2018

Die europäische Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) steht vor der Tür: Am 25. Mai 2018 endet die Übergangsfrist. Unternehmen und Organisationen, die personenbezogene Daten erheben oder verarbeiten, müssen ihre verordnungskonformen Aktivitäten durch ein nachvollziehbares Datenschutzkonzept belegen. Doch was sind nun genau die neuen Forderungen und wie sind diese am besten umsetzbar?

Datenschutzmanagement mit ConSense DSGVO

Die Lösung lautet hier: Einsatz eines elektronischen Datenschutzmanagementsystems. Mithilfe der Softwarelösung ConSense DSGVO lässt sich ein transparentes und zuverlässiges Datenschutzmanagement aufsetzen, welches die Einhaltung der EU-DSGVO nachweislich sicherstellt.

Datenschutzfreundliche Konfiguration

Die Software unterstützt die Einhaltung der EU-DSGVO bereits durch ihre datenschutzfreundliche Konfiguration: Personenbezogene Daten werden zweckgebunden erfasst und vor unberechtigtem Zugriff gesichert.

Synergien zwischen Qualitätsmanagement und Datenschutz

Gleichzeitig lassen sich beim Einsatz der auch auf das Qualitätsmanagement ausgerichteten ConSense Softwarelösungen Synergien zwischen QM und Datenschutzmanagement nutzen. Denn die neue EU-DSGVO weist viele Parallelen zu Vorgehensweisen und Strukturen der Qualitätsmanagementnorm DIN EN ISO 9001 auf. Wer bereits über ein bestehendes QM-System verfügt, hat es daher deutlich leichter, den neuen Forderungen nachzukommen.

Vorteile und Funktionalitäten

Die EU-DSGVO bringt Veränderungen in den Bereichen Rechtsgrundlagen, Umgang mit Betroffenenrechten, Dokumentationspflicht, IT-Sicherheit, Outsourcing, Beschäftigtendaten und Haftung mit sich.
ConSense DSGVO unterstützt Sie bei der Einhaltung der Forderungen der EU-DSGVO, wie unter anderem bei

  • dem Aufbau eines Managementsystems, das die Rechenschaftspflicht (Accountability) inklusive Vorgabedokumentation und Datenschutzfolgeabschätzung mit den zugehörigen Revisionen erfüllt
  • der nachweislichen Durchführung von Schulungen und Unterweisungen
  • der Erstellung eines Verzeichnisses aller Verarbeitungstätigkeiten von personenbezogenen Daten
  • der Planung, Durchführung und Nachverfolgung von Maßnahmen zur Datensicherheit
  • der Festlegung von Verantwortlichkeiten
  • der Modellierung detaillierter Abläufe von Löschvorgängen und Meldepflichten.

Umsetzung starten, Frist einhalten, Vertrauen erhöhen

Bei Verstößen drohen empfindliche Bußgelder, doch die Umsetzung lohnt sich nicht nur im Hinblick auf deren Vermeidung: Bestehende Prozesse, die auch datenschutzrechtlich abgesichert sind, erhöhen das Vertrauen von Kunden und Kooperationspartnern.

Unsere Experten unterstützen Sie bei der Integration der EU-DSGVO in ein bestehendes System sowie bei der Neueinführung der ConSense Datenschutzmanagement Software. Haben Sie Fragen dazu? Dann kontaktieren Sie uns gerne oder vereinbaren Sie direkt einen Präsentationstermin!

Ansprechpartner
Sabine Huppermans Vertrieb
T: 
+49 (0)241 / 990 93 93 - 0

Wissenswertes

1.

WhitePaper zur Akzeptanz von QM-Systemen

Welche Schwierigkeiten es im Umgang mit einem eigenen QM-System geben und was dagegen unternommen werden kann, lesen Sie hier.

Mehr »

mehr »
2.

WhitePaper zur DIN EN ISO 9001:2015

Ziele, Umstellungsperiode und die wichtigsten Änderungen der DIN EN ISO 9001:2015 haben wir für Sie zusammengefasst.

Mehr »

mehr »
3.

Checkliste zur Auswahl einer QM-Software

Mit unserer Checkliste unterstützen wir Sie bei der Definition Ihrer inhaltlichen Anforderungen an eine passende QM-Software.

Mehr »

mehr »

Zur Übersicht »