Schutz & Rettung Zürich - Helfer mit Durchblick

Leuchtturm_NewsmeldungHP.jpg

Wenn es um den Schutz oder die Rettung von Menschenleben geht, sind eine reibungslose Zusammenarbeit aller beteiligten Helfer sowie eine schnelle Kommunikation extrem wichtig.

Regelmäßig eingeübte, auch dienststellenübergreifende Prozessabläufe müssen dabei laufend optimiert und auf Schwachstellen überprüft werden. Aus diesem Grund setzt die ISO-zertifizierte Schutz & Rettung Zürich seit neuestem das integrierte Managementsystem IMS von ConSense ein.

Die Schutz & Rettung Zürich ist seit fast zehn Jahren eine Dienstabteilung des Polizeidepartments der Stadt Zürich und die größte zivile Rettungsorganisation der Schweiz. Die Abteilung vereinigt unter ihrem Dach Feuerwehr, Rettungsdienst, Zivilschutz, Einsatzleitung sowie die Feuerpolizei der Stadt Zürich und beschäftigt rund 650 Mitarbeiter. Seit dem 1. Januar 2008 sind auch die Rettungsdienste des Flughafens Zürich mit ihren Einsatzgebieten und Dienstleistungen in die Schutz & Rettung Zürich integriert.

Die Dienstabteilung ermöglicht durch die starke Vernetzung von Interventions- und Präventionseinheiten einen optimalen Zivilschutz sowie hocheffektiv koordinierte Rettungseinsätze. Alle Prozesse werden dabei durch ein umfassendes Qualitätsmanagementsystem von ConSense gesteuert.

Damit sämtliche Mitarbeiter der verschiedenen Dienststellen eng in das Qualitätsmanagement eingebunden werden können, muss dieses zum einen einfach, schnell und intuitiv zu bedienen sein und andererseits alle jeweils relevanten Daten übersichtlich darstellen. Gegenüber herkömmlichen QM-Systemen hat ConSense daher die Navigation stark vereinfacht und schnelle Suchfunktionen ins System integriert. Jedem Anwender werden genau diejenigen Prozesse und zugehörigen Dokumente angezeigt, die er zum entsprechenden Zeitpunkt für seine Arbeit benötigt. Das erspart unnötige Suchzeit und garantiert zugleich, dass die Informationsversorgung jedes einzelnen Mitarbeiters vollständig ist.

Durch den gut dokumentierten Informationsfluss und die differenzierte Prozess- und Dokumentzuordnung können Arbeitsprozesse leicht und effektiv neu gestaltet werden, beispielsweise, indem Prozesse zielgenauer auf mehrere Personen verteilt werden, wobei der jeweilige Bearbeitungsstatus und der Prozessverantwortliche jederzeit nachvollzogen werden können. Die Bearbeitung der Prozesse wird dadurch effizienter und zugleich transparenter.