Neues ConSense Modul Gefahrstoffmanagement

Unterstützung nach GHS im Umgang mit gefährlichen Stoffen 

Das Gefahrstoffmanagement regelt den Umgang mit gefährlichen Stoffen in einem Unternehmen. Es stellt die Einhaltung sämtlicher Arbeits- und Umweltschutzmaßnahmen nach den bestehenden Vorschriften sicher. 

Seit dem 01.06.2015 müssen Unternehmen alle Gefahrstoffe – nicht nur reine Chemikalien, sondern auch Gemische – nach dem global harmonisiertem System (GHS) und der daraus abgeleiteten Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP-Verordnung) kennzeichnen. Außerdem müssen Unternehmen dokumentieren, wie und wo sie Gefahrstoffe lagern und ihre Mitarbeiter im Umgang mit diesen Stoffen schulen.

Wir entlasten Sie mit unserem neuen Modul zum Gefahrstoffmanagement bei den vorgeschriebenen Dokumentations-, Informations- und Schulungsaufgaben. Das Modul unterstützt bei der strukturierten Katalogisierung sowie der zentralen Verwaltung und trägt damit zu maximaler Transparenz und mehr Sicherheit im Umgang mit Gefahrstoffen – und damit der Vermeidung von Unfällen – bei.

Schnelle und flexible Erstellung von Gefahrstoffmanagement-Dokumenten 

Die neue Gefahrstoffmanagement-Software ermöglicht die systematische Bestandsaufnahme zur Erstellung einer Gefahrstoffdatenbank. Das Modul stellt die zur einheitlichen Kennzeichnung nach GHS verwendeten H- und P-Sätze in Deutsch und Englisch bereit. Diese werden zur standardisierten Kennzeichnung gefährlicher Stoffe, zur Beschreibung von Gefährdungen (H-Sätze) und bei der Erstellung von Sicherheitshinweisen (P-Sätze) eingesetzt. Mit den vorhandenen Textbausteinen und Gefahrstoffpiktogrammen lassen sich schnell und flexibel erforderliche Dokumente wie Betriebsanweisungen oder Sicherheitsdatenblätter nach standardisierter GHS-Kennzeichnung anfertigen. Diese durchlaufen eine automatische Revisionierung sowie vorgegebene Prüf- und Freigabeworkflows, damit immer nur die aktuellste und gültige Version im Umlauf ist. 

Reduzierter administrativer Aufwand 

Das integrierte Dokumentenmanagement ermöglicht die Einbindung relevanter Dokumente – dazu gehören z. B. Gesetzestexte und unternehmensspezifische Richtlinien – und erleichtert so deren Einhaltung. Benötigte Gefahrstoff-Unterlagen wie Gefährdungsbeurteilungen, Anweisungen zu Schutzmaßnahmen oder Sicherheitsdatenblätter werden auf Knopfdruck zusammengestellt und automatisch verteilt. ConSense Gefahrstoffmanagement lässt sich vollständig in ConSense IMS|QMS|PMS integrieren und an das ConSense Maßnahmen- und Schulungsmanagement anbinden. 

Sie interessieren sich für ConSense Gefahrstoffmanagement und benötigen weitere Informationen?