ConSense QM im internationalen Einsatz:

Leuchtturm_NewsmeldungHP.jpg

Mehrsprachigkeit und Nutzung von Sprachvarianten im Qualitätsmanagement

In großen Unternehmen mit Standorten in verschiedenen Ländern werden oft neben einer einheitlichen Konzernsprache parallel die jeweiligen Landessprachen verwendet. Softwarelösungen für Qualitäts- und Integriertes Management, die den Abruf relevanter Prozesse und Dokumente in verschiedenen Sprachen erlauben, sind dabei von großem Vorteil, denn sie stellen sicher, dass alle Mitarbeiter die für sie notwendigen Informationen komplett verstehen.

Einfache Sprachauswahl, individuelle Festlegung

ConSense ermöglicht Unternehmen mit mehreren internationalen Standorten die Bereitstellung von Informationen in unterschiedlichen Sprachen – von einzelnen Dokumenten bis hin zu vollständigen Prozessbeschreibungen. Dabei erfolgt eine einheitliche Darstellung der Softwareoberfläche und der Inhalte in den verschiedenen Sprachen, die der Anwender über Länderflaggen-Symbole oder Länderkürzel auswählen kann. Neben den aktuell verfügbaren Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Mandarin ist die Einbindung weiterer Sprachen möglich. Dabei erlaubt ConSense auch die Verwendung asiatischer Schriftzeichen. Darüber hinaus lassen sich individuelle Sprachkombinationen durch die getrennte Festlegung der Sprache für die Programmoberfläche und die Inhalte realisieren. Eine automatisierte Prozessübersetzung von einer Sprache in eine andere erfolgt unter Berücksichtigung der jeweiligen grammatikalischen Regeln und Strukturen.

Sprachvarianten und Datenbanksynchronisation

Neben reiner Mehrsprachigkeit erlaubt ConSense in Kombination mit der Enterprise-Version von ConSense QMS und IMS auch die Berücksichtigung von Abweichungen: Die Darstellung von standort- oder länderspezifischen Inhalten, z. B. unterschiedliche Abläufe einzelner Prozesse oder abweichende Dokumente für einzelne Sprachen oder Länder, kann in Varianten festgelegt werden. Die bevorzugte Variante lässt sich dabei für jeden Mitarbeiter definieren und erfolgt automatisch beim Wechsel zwischen verknüpften Elementen.