"Beim Qualitäts-management ohne Landverbindung setzen wir auf Satelliten-kommunikation. So bleibt das System auf dem neuesten Stand - jederzeit und überall auf der Welt."

Dr. Alexander Künzer,
ConSense GmbH

AIDA Cruises

Anwenderstory

AIDA Cruises - Qualitätsmanagement auf hoher See

Mit der AIDAluna geht im Frühjahr 2009 das Schwesterschiff von AIDAdiva und AIDAbella auf große Fahrt. Mit an Bord, wie bei allen Kreuzfahrtschiffen der AIDA-Flotte, ist ConSense IMS Enterprise als integriertes Managementsystem.

Bereits während der Bauphase in der Papenburger Meyer-Werft wurde die Softwarelösung der Aachener CAQ-Spezialisten in Betrieb genommen, um das Qualitätsmanagement von Beginn an in die Abläufe an Bord zu integrieren.

Unter zahlreichen Wettbewerbern erhielt ConSense den Zuschlag für die Ausstattung der deutschen Nummer eins nach Umsatz und Passagieren. Die Schiffe der AIDA-Flotte werden nach höchsten internationalen Qualitäts-, Umwelt-, und Sicherheitsstandards betrieben. Für zufriedene Gäste und höchste Qualität nutzt AIDA Cruises die professionellen Qualitätssicherungssysteme von ConSense für die besonderen Anforderungen der Schifffahrt. So muss eine Software zum Einsatz auf Schiffen bestimmten Regelwerken entsprechen. ConSense-Lösungen verfügen über den erforderlichen "Type Approval" des Germanischen Lloyd.


Kommunikation via Satellit

Die Verwaltung, Pflege und insbesondere die Nutzung erfolgen dezentral, teilweise ohne Verbindung zur Landseite. Mit replizierten Datenbanken und Kommunikation per Satellit unterstützt ConSense die Aktualität der Informationen in allen Zielen der AIDA-Flotte, wie  z. B. Mittelmeer, Kanaren, Nord- und Ostsee, Karibik, Mittelamerika, Nordamerika, Asien und Dubai. Die Dokumentation von Sicherheitsunterweisungen erfolgt ebenso mit den ConSense-Softwarelösungen wie das komplette Incident-Management.

ConSense integriert für den Einsatz auf See u. a. die maritimen Normen SOLAS, ISM Code, ISP, GLC MSR Standard, etc.